Project Group: Sensordatenfusion (Block Course)

Sensoren sind überall. Durch Miniaturisierung sind vielfältigste Sensoren heute in allen Bereichen des Lebens zu finden, von IoT-Geräten in der Wohnung über das Fahrassistenzsystem in Autos bis zum Mehrkamerasystem im Mobiltelefon. Die Projektgruppe gibt Studierenden einen praktischen Einblick in die Sensordatenfusion.

Veranstaltung:

  • Verantwortlich: Prof. Dr. Wolfgang Koch,
  • Beginn: t.b.a.
  • Zeiten: August - September 2018, exact times and location t.b.a.

Weitere Informationen:

  • Studienabschnitt: Bachelor
  • Voraussetzungen: C/C++, Python und/oder Java. Vorteilhaft sind Kenntnisse in Bildverarbeitung und Sensordatenfusion
  • Fachbereich: BA-INF 051
  • Aufwand: 2S+3P / 9CP
  • Max. Teilnehmer: 8

Beschreibung

Im Rahmen der Projektgruppe werden Algorithmen im Bereich der Bildverarbeitung, des Videotrackings und der Sensordatenfusion erarbeitet und abschließend experimentell demonstriert. Als UAS steht euch bereits während der Entwicklung der AMOS-X6 als Testplattform zur Verfügung.

Daneben gibt es Themen aus verschiedenen Anwendungen für multisensorielle Systeme, wie z.B. die Detektion von UAS.

Ablauf

Den ersten Teil der Projektgruppe bildet das Seminar. Hier könnt ihr in zweier Gruppen ein Thema aus dem Bereich Bildverarbeitung, des Videotrackings, der Sensordatenfusion auswählen oder eigene Vorschläge umsetzen. Zum Abschluss des Seminarteils hält jede Gruppe einen Vortrag, so dass alle Teilnehmer auf dem selben Kenntnisstand sind. Zusätzlich wird für jedes Thema eine schriftliche Ausarbeitung und eine Zielsetzung für den praktischen Teil der Projektgruppe erarbeitet.

Im praktischen Teil der Projektgruppe soll die erlernte Theorie praktisch umgesetzt und auf dem Experimentalsystem demonstriert werden. Hierbei kann als Sensorknoten ein Smartphone (Android) oder die am Fraunhofer FKIE entwickelte optische Payload verwendet werden.

Und danach?

Die Projektgruppe bietet eine ideale Grundlage für eine Bachelorarbeit und/oder eine Einstellung als SHK in der Abteilung Sensordatenfusion beim Fraunhofer FKIE.